Mittwoch, 27. Mai 2020

Neues Buch von Kardinal Marx über Freiheit

Kardinal Marx fordert die Erneuerung der Kirche
In seinem neuen Buch „Freiheit“ spricht sich Kardinal Reinhard Marx für einen grundsätzlichen Wandel der katholischen Kirche aus – und schickt an konservative Widersacher ein klares Signal.
Berliner Zeitung >>


Kardinal Marx gibt in seinem neuen Buch den Freiheitskämpfer
Die Freiheit sollte das Erkennungszeichen der Christen sein, schreibt der Münchner Kardinal Reinhard Marx in seinem neuen Buch. In der Kirche sieht er allerdings noch viele, die sich vor allem dem Gehorsam und Selbsterhaltungstrieb widmen.
Katholisch.de >>


Neues Buch von Kardinal Marx über Freiheit
„Freiheit“ lautet der Titel eines neuen Buches von Kardinal Reinhard Marx, das am Montag in den Handel kommt. Auf 176 Seiten umkreist der Münchner Erzbischof einen Begriff, der ihm „zum Lebensthema“ geworden ist, wie er schreibt.
Religion.orf.at >>


Geistlicher fordert Reformen
Kardinal Marx holt zum Rundumschlag gegen die Kirche aus
Mit einem Rundumschlag fordert Kardinal Reinhard Marx in einem neuen Buch einen grundsätzlichen Wandel der katholischen Kirche. An konservative Widersacher schickt der prominente deutsche Bischof ein klares Signal.
t-online.de >>

Dienstag, 26. Mai 2020

Wer steckt hinter dem Viganó-Aufruf?



Schreiben mehrerer Kirchenmänner
Wer steckt hinter dem Corona-Aufruf?

Vor zwei Wochen verbreiteten mehrere katholische Bischöfe und Kardinäle eine mit Verschwörungsmythen gespickte Kritik an den Corona-Maßnahmen. Aber wer genau steckt hinter dem Schreiben?

München, Ende Januar: In Reih und Glied stehen sie vor der Feldherrenhalle auf dem Odeonsplatz und bekennen lauthals ihren katholischen Glauben - ultrakonservative Katholiken aus aller Welt, die ein Zeichen gegen den Reformweg der katholischen Kirche in Deutschland setzen wollen.

Bei dieser Demonstration taucht zum ersten Mal seit Jahren wieder Carlo Maria Viganò in der Öffentlichkeit auf: Erzbischof, ehemaliger Vatikan-Botschafter in Washington und Autor des Aufrufs, der in der Corona-Pandemie vor allem dunkle Mächte am Werk sieht und einen "beunruhigenden Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung".
Tagesschau.de >>



Erzbischof schreibt Brief an deutschen Rabbiner
Corona-Manifest: Viganò wehrt sich gegen Verschwörungstheorie-Vorwurf
In einem Brief hat Erzbischof Carlo Maria Viganò den Verschwörungstheorie-Vorwurf gegen das von ihm initiierte Corona-Manifest zurückgewiesen. Zugleich rückte er die Arbeit von Medien und Ärzten in der Corona-Pandemie sowie die Kritik an dem Manifest in die Nähe des Nationalsozialismus.
Katholisch.de >>

Montag, 25. Mai 2020

Kommt das Ende der Alten Messe?

Hoffnung auf Versöhnung der Formen
Kardinal Koch: Auf Dauer keine Koexistenz von Alter und Neuer Messe
Ein Ritus – zwei Formen: Das gilt für die römische Messe seit 2007. Kann das Zukunft haben? Aus der Glaubenskongregation kamen zuletzt unterschiedliche Signale – und auch Kurienkardinal Kurt Koch sieht Änderungsbedarf.
Katholisch.de >>


Alte Messe: Kardinal Koch schlägt Synthese mit ordentlichem Ritus vor
Auf lange Sicht könne es nicht bei der Koexistenz von ordentlichem und außerordentlichem Ritus bleiben, meint der Schweizer Kurienkardinal Kurt Koch.
Die Tagespost >>

Freitag, 22. Mai 2020

In Not kommt die Kirche auch ohne Sakramente aus


Warum die Kirche in Ausnahmesituationen auch ohne Sakramente auskommen kann
Keine Messfeiern, keine Gottesdienste, keine Sakramente: Seit Beginn der Corona-Krise steht das kirchliche Leben weltweit still. Nun lockern sich die Bedingungen. Doch die Auflagen sind problematischer als das totale Verbot.
NZZ >>

Donnerstag, 21. Mai 2020

Frau wird "Bischofsvikar" in Schweizer Diözese

Bischofsvikar Pater Pascal Marquard und seine Nachfolgerin  Marianne Pohl-Henzen

Bistum Freiburg: Eine Frau löst den Bischofsvikar ab
Marianne Pohl-Henzen (60) leitet künftig die Bistumsregion Deutschfreiburg. Sie löst Pater Pascal Marquard ab, der nach Zürich wechselt.
Kath.ch >>


Seelsorgerin übernimmt Leitung des deutschsprachigen Bistumsteils
Frau wird "Bischofsvikar" in Schweizer Diözese
Eine Frau als Stellvertreterin des Bischofs? Im Schweizer Bistum Lausanne, Genf und Freiburg wird dies bald Realität: Dort leitet demnächst eine Frau den deutschsprachigen Diözesanteil – und übernimmt damit die Aufgabe eines Bischofsvikars.
Katholisch.de >>


Schweizer Bistum bekommt "bischöfliche Delegierte"
Frau Bischofsvikarin?
Eine Frau als Bischofsvikarin? Nicht ganz: Im Bistum Lausanne, Genf und Freiburg wird die Theologin Marianne Pohl-Henzen ab August bischöfliche Delegierte für den Kanton Freiburg. Damit wird sie quasi Stellvertreterin des Bischofs für diesen Bereich.
Domradoio.de >>
Das Interview als Audio >>


Schweiz: Freiburg erhält eine Frau als bischöfliche Delegierte
Der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg hat eine Katechetin als seine Delegierte für den Kanton Freiburg ernannt. Als Nachfolgerin des bisherigen Bischofsvikars, des Priesters Pascal Marquard, wird Marianne Pohl-Henzen nun Stellvertreterin des Bischofs für die katholische Kirche im deutschsprachigen Teil des zweisprachigen Kantons.
VaticanNews >>

Mittwoch, 20. Mai 2020

"Mit dem realen Coronavirus wird die Politik erst richtig fiktiv"

Philosoph Markus Gabriel
Virologie als neue Religion
Wir pflegen einen geradezu religiösen Glauben an die Objektivität der Naturwissenschaften, kritisiert der Philosoph Markus Gabriel. Dabei basierten deren Modelle oft nicht auf Fakten, sondern nur auf Annahmen.
Endlich orientiert sich Politik an der Wissenschaft – solche Sätze sind in der Coronakrise oft zu hören. Die Orientierung bietenden Wissenschaftler sind dann in der Regel Virologen und Epidemiologen. Geisteswissenschaftler haben demgegenüber derzeit wenig zu melden.
Markus Gabriel im Gespräch mit Dieter Kassel
Beitrag (auch als Audio) auf Deutschlandfunk >>


Philosoph Markus Gabriel:
«Wir haben eine politische Monokultur, und alle halten sich auf unsicherer empirischer Grundlage an dieselben epidemiologischen Modelle»

Er steht ein für mehr Realismus im Denken. Und er beobachtet gerade: Mit dem realen Coronavirus wird die Politik erst richtig fiktiv. Ein gutgelaunter Markus Gabriel kritisiert den Mainstream westlicher Regierungen – und sagt, warum er die Quarantäne schätzt.
NZZ vom 28.4.2020>>

Dienstag, 19. Mai 2020

95-jährige Ordensfrau fordert Abschaffung der Mitra

Kardinal Bertone mit Mitra
"Ich kann mir Jesus damit nicht vorstellen"
95-jährige Ordensfrau fordert: Weg mit der Mitra!
Wenn Schwester Mercedes einen Bischof mit Mitra sieht, dann ärgert sie sich immer. Jetzt hat die 95-Jährige ihrem Ärger über die imposanten liturgischen Kopfbedeckungen Luft gemacht – und erntet viel Zustimmung.
Katholisch.de >>


Standpunkt
Weg mit der Mitra? Ein Denkanstoß
Bischöfe sollten auf ihre Mitra verzichten, fordert eine 95-jährige Ordensfrau, denn die Kopfbedeckung widerspreche der Botschaft Jesu. Tobias Glenz sieht das als durchaus berichtigten Denkanstoß – man müsse jedoch differenzieren.
Katholisch.de >>