Mittwoch, 16. September 2020

25 Jahre Kirchenvolksbegehren und "Wir sind Kirche"

Das Gründungsteam: v.l. Dr. Martha Heizer, Dr. Thomas Plankensteiner, Mag. Bernadette Wagnleithner


"Wir sind Kirche": 25 Jahre Kirchenvolksbegehren
Am 16. September 1995, vor 25 Jahren, haben kritische Katholiken das Kirchenvolksbegehren gestartet. 1,8 Millionen Menschen haben sich den Forderungen angeschlossen: Die sind in der Mitte der Kirche angekommen, nur geändert hat sich nichts.
BR24 >>


«Stachel im Fleisch der Amtskirche» - 25 Jahre «Wir sind Kirche»
Vor einem Vierteljahrhundert wurde die Reformbewegung «Wir sind Kirche» gegründet. Heute sind ihre Forderungen nach Frauen im Priesteramt und einer liberaleren Sexualmoral so populär wie wohl noch nie. Ihre Arbeit macht das aber nicht einfacher.
greenpeace-magazin >>

25 Jahre KirchenVolksBegehren und Wir sind Kirche
Vor 25 Jahren, am Karfreitag 14. April 1995, startete das "Kirchenvolks-Begehren" in Österreich mit fünf Forderungen zur Erneuerung der römisch-katholischen Kirche, aus dem die Plattform "Wir sind Kirche" entstand. Anlass waren damals Vorwürfe sexualisierter Gewalt gegen den Wiener Erzbischof Kardinal Hans Hermann Groër. Die Affäre Groër, die Österreichs katholische Kirche in ihre größte Krise stürzte, war der weltweit erste Missbrauchsskandal an der Spitze einer Ortskirche.

 
Ein Vierteljahrhundert für die Zukunft der Kirche
Presseaussendung zu 25 Jahre Wir sind Kirche, 07. April 2020
Am Karfreitag 1995 starteten drei Personen aus Tirol das „Kirchenvolks-Begehren“, in dem mit fünf Forderungen eine Erneuerung der katholischen Kirche eingeklagt wurde. Vorausgegangen war der Missbrauchsskandal um Kardinal Hans Hermann Groer, der von der Kirchenleitung lange geleugnet, dann bagatellisiert und erst viel zu spät zugegeben wurde.
Die fünf Forderungen lauteten:
1. Aufbau einer geschwisterlichen Kirche jenseits von Klerikalismus und Machtstrukturen
2. Zugänge von Frauen zu allen kirchlichen Ämtern
3. Freie Entscheidung der Lebensform auch für Priester
4. Menschenfreundliche Sexualmoral
5. Frohbotschaft statt Drohbotschaft.
 

Kirchenvolksbegehren: 25 Jahre Beharrlichkeit haben sich ausgezahlt
Vor 25 Jahren haben Katholiken in Deutschland damit begonnen, Unterschriften für ihre Reformvorhaben zu sammeln. Es sei an der Zeit, ihnen zu gratulieren, kommentiert Tilmann Kleinjung, denn dadurch habe sich das Klima in der Kirche verändert. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten