Freitag, 5. Februar 2016

Pfarrer Angelo avanciert zum Feuerwehrmann

Am 2. Februar war Pfarrer Angelo im Burgenland HEUTE als Feuerwehrmann in action zu sehen. Das Video ist auf der Facebook-Seite von Pfarrer Angelo verlinkt.

Siehe auch KURIER-Artikel vom 12.10.2014
"Ein Priester erobert die Herzen -
Pfarrer Angelo bringt neuen Schwung in die Gemeinde und füllt damit die Kirchenbänke"

sowie den Blog-Beitrag dazu mit den Kommentaren.

Kommentare:

  1. Wer, bitte schön, hat diesen Beitrag inszeniert????

    AntwortenLöschen
  2. Oho, Pfarrer Angelo als Feuerwehrmann!
    Vielleicht ist er als Feuerwehrmann besser geeignet, anstatt als Pfarrer. Wenn ich mir die Kommentare von Oktober 2014 ansehe ...

    AntwortenLöschen
  3. Hat er denn nichts daraus gelernt?? Das letzte Mal, als er in den Medien war, endete in einer Katastrophe.(Siehe Archiv-2014-Oktober)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber, dass der Pfarrgemeinderat von Deutsch Tschantschendorf (eine Pfarre von ihm) zurückgetreten ist, war nicht in den Medien.

      Löschen
  4. Dieser Pfarrer ist noch immer in diesen Gemeinden tätig!? Unglaublich! Was ist mit eurem Bischof los?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Bischof hat Pfarrer Angelo so gerne, dass er ihm auch noch die Pfarre Tobaj mit den Filialkirchen (Punitz, Hasendorf,...) dazugegeben hat.

      Löschen
  5. Die Feuerwehr in St. Michael wäre ohne ihn aufgeschmissen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich kann der Pfarrer noch in den Urlaub fahren. Bin nicht sicher, ob der Feuerwehrkommandant ihn entbehren kann...

      Löschen
    2. Hoffentlich ist er zu Hause, wenn ein Einsatz ist. Ihn bei wichtigen Angelegenheiten zu erreichen ist sehr schwer und ohne Termin geht gar nichts. Sollte sich die Feuerwehr vielleicht schon einige Termine geben lassen!

      Löschen
  6. Pfarrer Angelo ist ein unverbesserlicher Selbstdarsteller

    AntwortenLöschen
  7. Fasching in St. Michael!
    Der Pfarrer geht als Feuerwehrmann.

    AntwortenLöschen
  8. Also irgendwie versteh ich diese Postings hier nicht. Ich persönlich habe Pfarrer Angelo mal nur kurz vor einigen Jahren in Lockenhaus (wo er zwischenzeitlich auch mal tätig war) kennen gelernt. Ich hab ihn als sehr netten Mann in Erinnerung und kann von dem kurzem Treffen absolut nichts negatives über ihn berichten. Wenn ich diesen Blog mir hier durchlese, dann schaut dies so aus, als ob an ihm ganz, ganz wenig positives zu finden wäre. Ich hab auch von Bekannten aus Illmitz (wo er auch schon mal war) nur negatives über ihn gehört. Ich frage mich, wie kann ein Mensch, der auf manche ein positiven Eindruck hinterlässt so in Verruf geraten. Was ist so schlimm daran, dass ein Priester auch als Feuerwehrmann auftritt? Den Dienstgrad "Feuerwehrkurat" hat er ja nicht erfunden, denn gibt es schon viiiel länger als ihn in unserer Diözese. In einem anderen Teil dieses Blogs wurde er kritisiert weil er bei einer Feier noch auf die Nachspeise wartete und zu einem anderen Gast, der schon früher weg musste, gesagt hat, dass er sich das nicht entgehen lassen sollte. Ich denke, dass dies bei einem Menschen von dem man ein positives Bild hat nur als Scherz empfunden wird, bei einem Menschen mit einem negativ geprägten Bild trägt dies zu einem weiteren Mosaikstein der "Rufschädigung" bei. Wenn man über einen Menschen, ganz egal ob Priester oder Laie, urteilt ist man schon ganz ganz nahe an der Ver-urteilung und leider oft auch an der Vor-ver-urteilung! Heute, am Beginn der Fastenzeit, wäre es ein guter Anlass mal einige Tage lang bewusst auf Urteil, Verurteilungen oder gar Vorverurteilungen zu verzichten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat auch sicherlich niemand etwas dagegen, dass Pfarrer Angelo ein Feuerwehrmann ist. Nur die Art und Weise wie er auch das wieder zum Ausdruck bringt, nervt sehr viele Leute. Er will immer im Rampenlicht stehen und mit dem Beitrag in den Medien hat er es auch wieder geschafft. Ich glaube, Herr Werner, nur wegen eines kurzen Treffens mit dem Herrn Pfarrer, können Sie nicht beurteilen wie er wirklich ist. Glauben Sie mir. Wir haben den Hochwürden das erste Jahr in unserer Pfarre auch als sehr positiv gesehen. Nur mit der Zeit hat er uns sein "zweites Gesicht" gezeigt. Und das ist genauso wie es im Blogg von 2014 steht. Er hat noch einige wenige sehr gute Freunde, die voll hinter ihm stehen und mit all dem einverstanden sind, was er macht und tut. Aber glauben Sie mir, wenn Sie bereits in Illmitz viel Negatives über ihn gehört haben und sich dies bei uns im Süden fortsetzt, so können sich nicht so viele Menschen in ihm täuschen. Er ist ganz einfach ein Mensch mit 2 Gesichtern, wobei er sein 2. Gesicht erst nach einer Weile und nach Nichtakzeptieren seiner Meinung zeigt. Ich meine, es steht auch Ihnen nicht zu, all jene Leute vorzuverurteilen, die keine gute Meinung über Pfarrer Angelo haben.

      Löschen