Donnerstag, 2. Februar 2017

Deutsche Bischöfe: Kommunion für Wiederverheiratete möglich


Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz
01.02.2017 - Nr. 015
Bischöfe veröffentlichen Wort zur erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
„Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche“
Die deutschen Bischöfe haben heute (1. Februar 2017) das Wort „,Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche‘ – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia“ veröffentlicht (als PDF >>). Papst Franziskus hatte in den Jahren 2014 und 2015 zwei Bischofssynoden zu Fragen von Ehe und Familie durchgeführt. Danach verfasste er das Nachsynodale Apostolische Schreiben Amoris laetitia, das am 8. April 2016 erschien. Die deutschen Bischöfe haben über die Bedeutung und Wegweisung dieses Dokumentes in den vergangenen Monaten intensiv beraten. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage nach den Schlussfolgerungen, die sich für die Ehe- und Familienpastoral in der Kirche Deutschlands ergibt.

Deutsche Bischöfe: Sakramente für Wiederverheiratete
Religion.orf.at
Die deutschen katholischen Bischöfe wollen wiederverheirateten Geschiedenen einen Zugang zu den Sakramenten ermöglichen. Ihre Auslegung des Papst-Schreibens „Amoris laetitia“ enthält eine starke Betonung der Gewissensentscheidung.

Bischöfe: Kommunion für Wiederverheiratete möglich
FAZ, 01.02.2017
Bonn (dpa) - Katholiken in Deutschland sind nach einer Scheidung und erneuten Heirat nicht mehr grundsätzlich von der Kommunion ausgeschlossen. Dies hat die Deutsche Bischofskonferenz entschieden.

Bischöfe öffnen Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene
Spiegel-Online
Die deutschen Bischöfe haben Stellung bezogen zu Papst Franziskus' Familienpolitik. Demnach können geschiedene Katholiken in Deutschland trotz erneuter Heirat zur Kommunion zugelassen werden - ab und zu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen