Mittwoch, 24. Januar 2018

Debatte um verheiratete Priester wird stärker


Kurienkardinal für Debatte um verheiratete Priester
"Den richtigen Moment erkennen"
Der Vatikan gibt der Debatte über verheiratete Priester in der katholischen Kirche neuen Schwung. Der Leiter der Kleruskongregation, Kardinal Stella, hält es für sinnvoll, über die Priesterweihe für ältere verheiratete Männer nachzudenken.
Domradio.de >>


Kurienkardinal Stella offen für Debatte um verheiratete Priester
Der Leiter der vatikanischen Kleruskongregation, Kardinal Beniamino Stella, macht in einem Interviewbuch einen Vorstoß für die Weihe von „Viri probati".
Vatican News >>


Kurienkardinal: Option verheirateter Priester prüfen
Was tun in Gegenden, in denen die Eucharistiefeier wegen des Priestermangels ausfällt? Dort müsse man darüber nachdenken, ältere verheiratete Männer zu Priestern zu weihen, sagt Kurienkardinal Beniamino Stella.
Katholisch.de >>


Franziskus: Abkehr von Rom, eine Kirchen-Revolution
Der Papst ermuntert die Bischöfe in der Welt zu dezentralen Fortschritten, wie das Priesteramt für Verheiratete zuzulassen. Rechte Papst-Kritiker wollen diesen Weg in die Moderne jedoch verhindern. Die Initiative eines Österreichers unterstützt den Papst.
Interview mit dem österreichischen Theologen Paul Zulehner im KURIER >>


Rom denkt über die Weihe für verheiratete Männer nach
Fällt der Zölibat wegen des Priestermangels?
Ein Vorschlag aus dem Herzen des Vatikans hat eine Debatte über das Ende des Zölibats angestoßen. Beniamino Stella, Präfekt der vatikanischen Kleruskongregation, will die Weihe von verheirateten Männern als Option prüfen, um den in manchen Weltgegenden eklatanten Priestermangel zu beheben.
Bayrischer Rundfunk >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen