Dienstag, 17. April 2018

Dtld: Eucharistiediskussion als Machtkampf


"Da tobt ein Machtkampf"
Sieben Bischöfe akzeptieren das Mehrheitsvotum ihrer Amtsbrüder zur Eucharistie für Protestanten nicht und wenden sich an den Vatikan. Es handele sich um ein Aufbegehren gegen den Vorsitzenden der Bischofskonferenz, eine Anti-Marx-Liga, "angeführt vom Kölner Kardinal Woelki", sagte der Journalist Joachim Frank im Deutschlandfunk >>.


Es geht gegen Papst Franziskus
Wie bayerische Bischöfe und ein Amtsbruder in Sachsen unter der Leitung des Kardinals von Köln einen Spaltkeil in die Kirche treiben - Ein katholischer Blick auf jüngste Entwicklungen
Heise-Online >>


Die Ehe, die Evangelischen und der Papst
An der Kommunionbank ist für viele Platz, für Wiederverheiratete und Protestanten zum Beispiel. Das lässt sich aus Äußerungen von Franziskus herauslesen. Während der Brief deutscher Bischöfe in Rom keine Wellen schlägt, sorgt ein neues Buch für Turbulenzen. Es behauptet: Dieser Papst wird scheitern.
Deutschlandfunk >>


Konfessionsverschiedene Ehen und gemeinsame Teilnahme an der Eucharistie
Deutsche Bischofskonferenz >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen