Freitag, 29. Juni 2018

Seelsorgeraum "Via Pax" vereint fünf Pfarren

Pfarrer Sebastian Edakarottu setzt auf eine "Gemeinschaft der Gemeinschaften"

Mit fünf Pfarren und 20 Gemeinden hat Pfarrer Sebastian Edakarottu viel zu tun. In seinem Seelsorgeraum, der die Pfarren Großpetersdorf, Stadtschlaining, Oberkohlstätten, Jabing und Neumarkt i. T. vereint, ging der gebürtige Inder einen neuen Weg. "Mein Seelsorgeraum ist eine Gemeinschaft der Gemeinschaften. Ich will Identitäten bewahren und stärken, sowie auf dieser Basis die Gemeinschaft aufbauen. Anfänglich gab es schon Skepsis, aber das hat sich gelegt", berichtet der Seelsorger.

"Mir sind kleine Einheiten wichtig und der Kontakt mit den Menschen, dort, wo sie leben. Als Kirche bei den Menschen zu sein, ist mir ein großes Anliegen. Ich sehe die Seelsorge als Schwerpunkt und darum war mir stets wichtig, die Strukturen möglichst zu vereinfachen. Die Kirche kümmert sich oft um zu viel und vergisst dabei auf das Wesentliche nämlich die Sorge um die Seele", berichtet Pfarrer Sebastian.
Weiterlesen auf meinbezirk.at >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen