Dienstag, 20. Mai 2014

Umfangreiche Personelle Veränderungen in der Diözese (Juni 2014)

Siehe auch: Ergänzende personelle Veränderungen (Juli-August) >>

Personalnachrichten
13. Juni 2014
Diözese Eisenstadt

Der hochwst. Herr Diözesanbischof hat enthoben den hochw. Herrn Mag. Thorsten Carich als Kaplan der Stadtpfarre Pinkafeld, verbunden mit der Mithilfe in der Seelsorgestelle Sinnersdorf, und der Pfarre Grafenschachen im Hinblick auf seinen Eintritt in die Benediktinerabtei Unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien. (31. August 2014)

Der hochwürdigste Herr Diözesanbischof hat ernannt den hochw. Herrn Mag. David Andreas Grandits, Neupriester, zum Kaplan der Stadtpfarre Pinkafeld, verbunden mit der Mithilfe in der Seelsorgestelle Sinnersdorf, und der Pfarre Grafenschachen. Weiters wurde er mit der Mithilfe in der Pfarre Kitzladen bei Notwendigkeit betraut. (1. September 2014)

Personalnachrichten
19. Mai 2014
Diözese Eisenstadt

Der hochwst. Herr Diözesanbischof wird am 24. Juni 2014, dem Hochfest der Geburt des hl. Johannes d. Täufers, die nachstehenden Dekrete erlassen, die mit 31. August bzw. 1. September 2014 in Kraft treten werden, soferne keine andere Rechtswirksamkeit angegeben ist. Weitere personelle Verfügungen werden zur gegebenen Zeit publiziert.

Kan. Kons.Rat Mag. Martin KORPITSCH, Generalvikar und Domkustos
Enthebung als Pfarrprovisor der Dom- und Stadtpfarre zum hl. Martin in Eisenstadt (30. Oktober 2014)
Kan. Mag. Hubert A. WIEDER, Dompropst, Regens des Bischöflichen Priesterseminars
Enthebung von der Mithilfe in Dom- und Stadtpfarre zum hl. Martin in Eisenstadt

Die Leitung der Kongregation für die christlichen Arbeiter vom hl. Josef Calasanz (Kalasantiner) entspricht der Bitte des hochwst. Herrn Diözesanbischofs um die Gründung einer Niederlassung in der Dom- und Stadtpfarre Eisenstadt, wobei das Augenmerk neben der Pfarrseelsorge besonders der Betriebsseelsorge (Arbeitnehmerpastoral), der Schulseelsorge, der Pastoral an den Zugezogenen und seelsorglichen Aushilfen im Dekanat und in der gesamten Region gilt:

P. Mag. Erich BERNHARD COp,            Zuletzt Pfarrer in der Erzdiözese Wien
Ernennung zum Dom- und Stadtpfarrer (1. November 2014)

P. Mag. Bruno MEUSBURGER COp, Zuletzt Pfarrer in der Erzdiözese Wien
Ernennung zum Kaplan an der Dom- und Stadtpfarre

P. Mag. Achim BAYER COp, Zuletzt Erzdiözese Wien
Betrauung mit der Schulseelsorge in Eisenstadt

Br. Stefan PÖLL COp, Zuletzt Erzdiözese Wien
Zuweisung zu der neuen Niederlassung

Die Patres und Brüder der Kalasantiner werden in der Wahrnehmung ihrer pastoralen Aufgaben von den Schwestern der Jüngersuche unterstützt, die in der Dom- und Stadtpfarre ebenfalls eine Niederlassung errichten und folgende Schwestern entsenden:
Sr. Eveline Bettstein
Sr. Traude Furtner
Sr. Edith Sauschlager

*********

Mag. Stefan RAIMANN, Pfarrmoderator in Hornstein
Enthebung als Pfarrmoderator der Stadtpfarre Neufeld a. d. L. und der Pfarre Wimpassing a. d. L.

Dr. Joy Mangalathil Joseph
Enthebung von der Mithilfe in Neufeld a. d. L. und in Pfarre Wimpassing a. d. L. – Rückkehr nach Indien (30. Juni 2014)

Patres Oblaten der Jungfrau Maria in Loretto u. Hochw. P. Mag. Herbert NAGELE CM, Aushilfspriester in Loretto
Enthebung von der Mithilfe in der Stadtpfarre Neufeld a. d. L. und in der Pfarre Wimpassing a. d. L.

Mag. Lic. Jacek JACHOWICZ
Enthebung als Pfarrmoderator der Pfarren Pöttsching, Bad Sauerbrunn, Krensdorf und Neudörfl a. d. L. und damit als Leiter des Seelsorgeraumes Mattersburg III (Mattersburg-Nordwest)
Ernennung zum Stadtpfarrer der Stadtpfarre Neufeld a. d. L. und der Pfarre Wimpassing a.L.

P. Mag. Jean-Marie Bapt. Schyma OP, Seelsorger im Krankenhaus der Barmherzigen            Brüder in Eisenstadt
Enthebung als Pfarrvikar der Pfarren Pöttsching, Bad Sauerbrunn, Krensdorf und Neudörfl a. d. L.

Kons.Rat Mathias REINER, Pfarrer in Sigleß
Enthebung von der Mithilfe in Pöttsching, Bad Sauerbrunn, Krensdorf und Neudörfl a. d. L.

*********
Die Leitung der Kongregation der Redemptoristen entspricht der Bitte des hochwst. Herrn Diözesanbischofs um die Gründung einer Niederlassung in der Pfarre Pöttsching zwecks Wahrnehmung der Pfarrseelsorge im betreffenden Seelsorgeraum:

P. Kuruvila Marottickal VARGHESE CSsR, Zuletzt Pfarrmoderator in der Erzdiözese Wien
Ernennung zum Pfarrmoderator der Pfarren Pöttsching, Bad Sauerbrunn, Krensdorf und Neudörfl a. d. L. im Seelsorgeraum solidarisch mit P. Jomon Joseph Thondickakuzhiyil CSsR, wobei P. Varghese CSsR die Leitung obliegt

P. Jomon Joseph THONDICKAKUZHYIYIL CSsR, Zuletzt Kaplan  in der Diözese Linz
Ernennung zum Pfarrmoderator der Pfarren Pöttsching, Bad Sauerbrunn, Krensdorf und Neudörfl a. d. L. im Seelsorgeraum solidarisch mit P. Kuruvila Marottickal Varghese CSsR, wobei P. Varghese CSsR die Leitung obliegt

*********

Msgr. Geistl.Rat Josef HIRSCHL
Enthebung als Pfarrer der Pfarre Illmitz nach Annahme seines Amtsverzichtes
Versetzung in den dauernden Ruhestand

Msgr. Ehrenkons.Rat Johann LENTSCH
Enthebung als Pfarrer der  Pfarre Apetlon nach Annahme seines seinerzeitigen Amtsverzichtes
Versetzung in den dauernden Ruhestand

Günter M. SCHWEIFER, Zuletzt im „Sabbatjahr“
Ernennung zum Pfarrer der Pfarren Illmitz und Apetlon

*********

Msgr. Ehrenkons.Rat Ernst ZONSCHITS
Enthebung als Kreisdechant des Dekanatskreises Mitte, als  Pfarrer der  Pfarre Deutschkreutz und als Pfarrprovisor der Pfarre Neckenmarkt nach Annahme seines seinerzeitigen Amtsverzichtes Versetzung in den dauernden Ruhestand

Mag. Franz KALLINGER, Religionsprofessor i. R., Mattersburg
Enthebung von der Mithilfe in der Pfarre Neckenmarkt

Franz BREI, Zuletzt mit der Mithilfe in diesen Pfarren betraut
Ernennung zum Pfarrmoderator der Pfarren Deutschkreutz und Neckenmarkt

*********

Ehrenkons.Rat P. Bernhard PACHER OFM
Enthebung als Pfarrer der  Pfarre Tobaj nach Annahme seines seinerzeitigen Amtsverzichtes Eintritt in den dauernden Ruhestand

Mag. Clarence Maria Angelo RAJASEELAN, Pfarrmoderator in St. Michael i. B. und Deutsch Tschantschendorf
Zusätzliche Ernennung auch zum Pfarrmoderator der Pfarre Tobaj

*********

Der hochwst. Herr Diözesanbischof hat ernannt den hochw. Herrn
Mag. Josef M. Giefing, Pfarrer in Marz und Rohrbach b. M., zum Diözesanbeauftragten für die Integration ausländischer Priester. (22. Mai 2014)

Kommentare:

  1. Will oder kann die Diözese nicht aus eigenen Reihen besetzen?
    Auf Bitte des...., wer entscheidet in Personalfragen? Einer allein?
    Wohin geht die Diözese?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. quo vadis diözese? vorwärts in den abgrund!!!!

      Löschen
  2. Das ist der Anfang vom Ende - Quo vadis?

    AntwortenLöschen
  3. wurde eisenstadt nun eine arbeiterstadt?????? bisher ist ja unsere landeshauptstadt noch immer eine beamten- und bürgerstadt, wie auch so sämtliche wahlen in den letzten jahrezehnten zeigten.
    oder: wenn es der spö schon nicht gelingt, dann soll hier der bischof nachhelfen??????
    also ganz verstehe ich diesen schachzug von gidi nicht!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man die Karriere der Frau Pinter und ihres Mannes unter dem Dach der SPÖ im Landesdienst verfolgt hat, dann weiß man woher der Wind jetzt weht

      Löschen
  4. Na da schau her: Herr Pfarrer Raimann als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Wimpassing und gleichzeitig Pfarrer von Wimpassing wird versetzt -
    Frau Pinter ließt die Lagerräume der Pfarre mit Schlüsseldienst aufbrechen und ausrümen - Der Pfarrgemeinderat räumte alle Sachen mit Erlaubnis des Herrn Pfarrers in die Kirche - und siehe da
    Man legt sich nicht mit Pinter an
    - Folgst du mir nicht, so lernst du mich erst richtig kennen!
    Herr Bischof: Was machen sie mit unserer Diözese?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, was geht denn da ab???? wem gehören die sachen eigentlich? der pfarre? der caritas? hmmm, spannend wie da bischof seine diözese vernichtet. wo soll stefan als pfarrer hinkommen?

      Löschen
    2. Nach meinem Wissen war Pfarrer Stefan Raimann nur von Sep .2013 bis Juli 2014 vorübergehend für Neufeld und Wimpassing zuständig. Ich glaube er bleibt in der Pfarre Hornstein .

      Löschen
    3. In Zeiten, da wir einen enormen Priestermangel haben, wo es an der Tagesordnung ist, dass ein Pfarrer mind.2 wenn nicht so gar 3 Pfarren hat, der Herr Bischof die Kalasantiner benötigt, wird Pfarrer Raimann nach dem Vorkommnissen in der Pfarre Wimpassing abgezogen.
      Sehr eigenartig!

      Löschen
  5. im 17.jh. haben die habsburger im zuge der brutalen gegenreformation die jesuiten aus spanien und italien nach wien geholt.
    heute holt der 'bischof von eisenstadt' aus wien den orden der kalasantiner nach eisenstadt zwecks "rekatholisierung" weil ihm hier geeignetes "personal" ausgegangen zu sein scheint oder keiner mehr mit ihm will. Könte sein, dass nun aus wien "die 2.garnitur" kommt, denn dass sie in wien nicht ohnehin gebraucht werden ist schon ein bisserl komisch. da werden nun die burgenländischen priester schauen, wenn ihnen die "wiener truppe" und "der sänger aus der steiermark" zeigen , wo es lang geht.
    hofentlich liest "unser" bischof diese zeilen und macht endlich das richtige, tritt in diesen orden ein und überlässt den bischofstuhl einem talentierten oberhirten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut getroffen dieser Bericht!

      Löschen
  6. Hat Hochw. Angelo nun drei Pfarren, wobei weder Pfarrverband noch Seelsorgeraum angedacht sind?
    Wie ist hier der neue pastorale Weg der Diözese zu verstehen?!?!

    AntwortenLöschen
  7. Hat da irgendwer irgendetwas vom "Pastoralen Weg" gesagt? Laientheologinnen und -Theologen, Pastoralassistentinnen und -Assistenten, gibt's die? Und kann irgendwer beweisen, dass die Personalkommission tatsächlich real existiert, als Diskussions- und Beschlussforum, wohlbemerkt, also nicht als scheindemokratische Einrichtung eines absolutistischen Bischofs?

    Und traut sich jemand mit der Dienstadresse 7000 Eisenstadt, St. Rochus Straße 21 noch das Wort "Transparenz" in den Mund nehmen? Ich weiß nicht, wer dieses Posting beantworten kann, aber wenn es wer könnte, wäre ich dafür sehr dankbar!

    Falls mir noch wer sagen könnte, was das noch mit einer dem Geist des Konzils verpflichteten Kirche zu tun haben soll, dafür ebenfalls!

    Trotzdem: das Konzil lebt! Wenn auch offensichtlich kaum (mehr) in der Diözese Eisenstadt.

    Ihr

    Schillebeeckx

    AntwortenLöschen