Donnerstag, 18. Dezember 2014

Die Botschaft des Papstes zum Weltfriedenstag am 1. Januar 2015

„Nicht mehr Sklaven, sondern Brüder“:
Die Botschaft des Papstes zum Weltfriedenstag am 1. Januar
32 Milliarden Dollar pro Jahr: Das ist nach Schätzungen der UNO aus dem Jahr 2012 der weltweite Gewinn aus dem Menschenhandel, 2,4 Mio Menschen sind Opfer dieses Verbrechens. Papst Franziskus macht das Phänomen der modernen Sklaverei zum Thema seiner Friedensbotschaft für den kommenden 1. Januar, den Weltfriedenstag.
Radio Vatikan >>


BOTSCHAFT DES HEILIGEN VATERS
PAPST FRANZISKUS
ZUR FEIER DES
WELTFRIEDENSTAGES
1. JANUAR 2015

NICHT MEHR KNECHTE, SONDERN BRÜDER 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen