Sonntag, 14. Dezember 2014

Zeugnis ablegen für das Licht

Adventliche Menschen
spüren – wie Johannes der Täufer –
ihren Hunger nach Gerechtigkeit
sie lassen sich inspirieren
durch prophetische Hoffnungsworte
die Durststrecken benennen
und trotzdem vom Blühen der Wüste sprechen

Adventliche Menschen
lassen sich bewegen – wie Johannes der Täufer –
von den aufgebrochenen Lebenswelten
die Menschen in große Not führen
sie erkennen Betlehem als „Haus des Brotes“
das sich im solidarischen Teilen ereignet

Adventliche Menschen
schöpfen Kraft aus der Stille – wie Johannes der Täufer –
um mit neuem Elan
Gott in sich träumen zu lassen
von einer gerechteren Welt
in der alle gesättigt sind

Pierre Stutz, Der Stimme des Herzens folgen,
Verlag Herder, Fr. i. Br. 2005, 370.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen