Montag, 3. August 2015

Präsentation der Pläne für das orthodoxe Kloster in St. Andrä am Zicksee


Orthodoxes Kloster in St. Andrä wird der Gottesmutter Maria geweiht
ST. ANDRÄ AM ZICKSEE. Die erstmalige Präsentation der Pläne für das erste orthodoxe Kloster Österreichs in St. Andrä am Zicksee am 24. Juni 2015 durch Vertreter der Griechisch-orientalischen Metropolis von Austria stieß auf reges Interesse von Seiten der Pfarrbevölkerung.
Erzbischof Dr. Arsenios KARDAMAKIS, Metropolit von Österreich und Exarch von Ungarn, Mönchspriester Paisios JUNG, der designierte Abt des Klosters, sowie Architekt DI Themistoklis IOANNOU stellten ihre Pläne für das Kloster in St. Andrä am Zicksee vor. Dabei wurde auch bekannt gegeben, dass das Kloster der Heiligen Maria als Schutzheilige geweiht wird. So wird das Kloster den Namen "Kloster Maria Schutz" tragen und jährlich am 1. Oktober sein Patroziniumsfest feiern. Als Vertreter der Diözese Eisenstadt waren der Leiter der Liegenschaftsverwaltung, DI Lois BERGER M.A., der Anwalt des Bischöflichen Diözesangerichtes, Mag. Werner DAX und der Leitende Baukurator und Diözesankonservator, DI Markus ZECHNER zur Präsentation gekommen. An der Spitze der Vertreter der Marktgemeinde St. Andrä am Zicksee standen Bürgermeister Dir. Erich GOLDENITSCH und Vizebürgermeister DI (FH) Andreas SATTLER. Ortspfarrer Sebastian AUGUSTINOV und Ratsvikar Ing. Werner HALBAUER vertraten die Pfarre St. Andrä am Zicksee. Unter den interessierten Gästen befanden sich außerdem noch Ortspfarrer a. D. Mag. Josef PÖCK und Dechant a. D. Mons. Johann LENTSCH.
Quelle: Mein Bezirk >>


Pläne des neuen Klosters in Sankt Andrä/Zicksee vorgestellt
Am Mittwoch, 24. Juni, wurde im Gasthof Seywerth in Sankt Andrä am Zicksee der aktuelle Stand der Baupläne für das neue orthodoxe Kloster „Maria Schutz“ vorgestellt. Metropolit Arsenios empfing gemeinsam mit Mönchspriester Paisios und Architekt DI Themistoklis Ioannou sowie dessen Mitarbeiterinnen über 200 interessierte Bewohner des Ortes. Mit dabei waren unter anderem der Bürgermeister von Sankt Andrä, Herr Erich Goldenitsch, weitere Vertreter des Gemeinderates, Vertreter des bischöflichen Ordinariates der Diözese Eisenstadt, Pfarrer Sebastian Augustinov mit zahlreichen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und der Kirchengemeinde sowie eine Vielzahl weiterer Interessenten.
Bürgermeister Erich Goldenitsch hieß die Gäste in Sankt Andrä am Zicksee herzlich willkommen und brachte seine Freude zum Ausdruck, dass die Metropolis von Austria der Bitte der Gemeinde nachgekommen war, die Baupläne des Klosters vorzustellen. Der Bau des neuen Klosters sei ein Ereignis, das ganz Sankt Andrä beschäftige und auf das die Einwohner des Ortes mit Erwartung und Freude blickten. Die Neuigkeiten hätten bereits jetzt Sankt Andrä überregional bekannt gemacht, die gute Presse könne nur im Interesse des Ortes und seiner Bewohner sein.
Weiterlesen auf Metropolis von Österreich >>


Griechisch-Orthodoxes-Kloster Maria Schutz in Österreich St. Andrä am Zicksee
Homepage in Arbeit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen