Montag, 27. Oktober 2014

„Ein kleines Kreuz an einer Kette“

Hier kann man sehen, wie unterschiedlich Nachrichten sein können. Deshalb sind Begegnung und Dialog so wichtig, um zu erfahren, wie es wirklich zugeht. 

Keine Ahnung vom Rosenkranz
Die Bayern verstehen ihr Papst-Geschenk nicht
Ihre Audienz bei Franziskus haben die Bayern offensiv vermarktet. Blöd nur, wenn das religiöse Hintergrundwissen fehlt. Laut Verein schenkte der Papst jedem „ein kleines Kreuz an einer Kette“; gemeinhin nennt man das Rosenkranz. Und das war längst nicht der einzige Fehler.

Es müssen schon sehr aufregende 15 Minuten gewesen sein, die Papst Franziskus der siegreichen Mannschaft des FC Bayern München am frühen Mittwochmorgen widmete. Am Vorabend hatte das Team noch mit 7:1 im Champions League-Spiel über AS Roma triumphiert, und nun durfte es mit dem Präsidenten und allen Begleitern den fußballbegeisterten Papst Franziskus im Vatikan besuchen. Freilich fand das Treffen nicht im Apostolischen Palast statt, wie der Verein später meldete, sondern wie bei allen Anlässen dieser Art kurz vor der Generalaudienz im Empfangssaal der „Audienzhalle Paul VI“.

Verwirrend war offenbar für die bunt gemischte Mannschaft aus Bayern auch das Geschenk an jeden einzelnen gewesen. Laut Verein gab Franziskus „ein kleines Kreuz an einer Kette“ aus; gemeinhin nennt man das Rosenkranz. Inzwischen wurde der Fehler auf der Webseite des Vereins berichtigt.
Weiterlesen auf FAZ >>


FC Bayern beim Papst: „Wunderschönes Spiel“
Die Fußballprofis des FC Bayern wurden am Mittwochvormittag - am Tag nach ihrem 7:1-Sieg gegen AS Roma - im Vatikan von Papst Franziskus empfangen. Der Pontifex gratulierte ihnen zu einem „wunderschönen Spiel“.
Religion.orf.at >>

Papst Franziskus empfängt FC Bayern
Video auf FCB.tv >>

Der FC Bayern zu Besuch bei Papst Franziskus
Sie hätten allen Grund gehabt, auszuschlafen. Aber keine elf Stunden nach der 7:1-Gala beim AS Rom waren die Bayern schon wieder im Einsatz. Fein gekleidet in ihren Klubanzügen verließen sie das Mannschaftshotel und machten sich auf den Weg zum Vatikan. Dort erlebten sie am Mittwochmorgen das nächste Highlight ihres Aufenthalts in der Ewigen Stadt: eine Privataudienz bei Papst Franziskus.
FC Bayern.de >>

Fotogalerie >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen