Sonntag, 26. Januar 2014

Zeichen setzen

Du brauchst einen Plan für deinen Weg
und für dein Leben.
Frag: Woher das kommt.
Wohin das führt. Für wen es gut ist.
Sag auch deinem Kind,
dass, was wir tun, nicht immer recht ist.
Verrat nicht deinen Traum,
pflanz einen Baum, der morgen Frucht bringt.

Denn der Tag des Friedens kommt.
Der Mann aus Nazaret und viele hier und da
setzen schon Zeichen.

Leb nicht in den Tag.
Such dir ein Ziel. Lass dich nicht treiben.
Mach’s nicht jedem recht.
Zeig, wo du stehst. Bekenne Farbe.
Pass dich nicht bloß an.
Entscheide dich. Und trag die Folgen.
Bleib dir selber treu.
Geh deinen Weg in kleinen Schritten.

Trau nicht der Gewalt.
Tu keinem weh. Fang keinen Streit an.
Schlag nicht gleich zurück.
Zahl es nicht heim mit gleichen Waffen.
Sag, wenn’s sein muss: Nein!
Glaub an das Ziel. Setz kleine Zeichen.
Die Welt muss nicht so sein,
wie sie jetzt ist. Bau mit am Frieden!

Hermann Josef Coenen, In Ninive und anderswo,
Patmos Verlag, Düsseldorf, 1989, 119.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen