Freitag, 15. Mai 2015

Reformbewegungen fordern von Papst Öffnung des Priesteramts


Reformer fordern von Papst Öffnung des Priesteramts

Katholische Kirchenreformbewegungen aus zehn Ländern haben sich in einem offenen Brief an Papst Franziskus gewandt und angesichts des Priestermangels „neue Formen des Gemeindelebens und deren Leitung“ gefordert.

Den Appell unterzeichneten insgesamt 23 kirchliche Reformbewegungen aus zehn Ländern, unter ihnen auch der Sprecher der österreichischen „Pfarrer-Initiative“, Helmut Schüller, und die „Wir sind Kirche“-Vorsitzende Martha Heizer. In dem Schreiben drücken die kritischen Initiativen aus den USA, Australien, Indien, Großbritannien, Irland, Italien, Slowakei, der Schweiz, Österreich und Deutschland ihre Sorge über die „massiv bedrohte“ Zukunft der Pfarrgemeinden aus.
Weiterlesen auf Religion.orf.at >>


Offener Brief an Papst Franziskus:
PAPST FRANZISKUS, SIE BRAUCHEN LEBENDIGE GEMEINDEN UND DIE GEMEINDEN BRAUCHEN SIE!

Pressemeldung der Pfarrer-Initiative >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen