Dienstag, 5. Mai 2015

Seligsprechungsprozess von Dom Helder Camara eröffnet

Seligsprechungsprozess von Dom Helder Camara beginnt
"Optimist Gottes" und "Bruder der Armen"
Mit einer feierlichen Messe in der Kathedrale von Olinda wird am Sonntag (3.5.) der Seligsprechungsprozess des früheren brasilianischen Bischofs Dom Helder Pessoa Camara (1909-1999) offiziell eröffnet.
Der ehemalige Erzbischof von Recife und Olinda (1964-85) galt während der Militärdiktatur (1964-85) in Brasilien als engagierter Kämpfer gegen soziale Ungerechtigkeit, die er als „kollektive Sünde“ brandmarkte. Sein Einsatz für die Armen und die offen ausgesprochene Kritik an den Militärs brachte ihm den Ruf eines „roten“ und „kommunistischen“ Bischofs ein.
Domradio.de >> 
(mit vielen Audio-Links anlässlich des 100. Geburtstags von Dom Helder Camara)


"Bruder der Armen"
Weltweit war er als "Bruder der Armen" bekannt und geschätzt: Wie kaum ein anderer verkörperte der verstorbene brasilianische Bischof Dom Hélder Câmara (1909-1999) nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) die Theologie der Befreiung und die Hinwendung der katholischen Kirche zu den Armen, die heute auch Papst Franziskus immer wieder betont. Nachdem der Vatikan Ende Februar Grünes Licht gab, beginnt nun am Sonntag in seiner Bischofsstadt Recife mit einer Messe der Seligsprechungsprozess.
Blickpunkt Lateinamerika >>


Dom Helder Camara im Internet
Homepage von Helmut Zenz >>


Sonderheft zum 100. Geburtstag von Dom Helder Camara (2009)
Adveniat.de >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen