Freitag, 22. Februar 2013

Sollen "Missbrauchs"-Kardinäle am Konklave teilnehmen?



Umstrittener US-Kardinal zum Konklave?
Gegen die Teilnahme des Kardinals Roger Mahony am Konklave regt sich in den USA Widerstand.
ZDF heute nacht (Video) >>

Papst-Wahl: Petition gegen Teilnahme von US-Kardinal
Eine Vereinigung von US-Katholiken will die Teilnahme des früheren Erzbischofs von Los Angeles, Kardinal Roger Mahony, am Konklave zur Papst-Wahl wegen seiner Verstrickung in einen Missbrauchsskandal verhindern.
„Lieber Kardinal Mahony, bleiben Sie zu Hause“, hieß es gestern in einer im Internet einsehbaren Petition der Organisation Catholics United. „Ihre Verwicklung in den Missbrauchsskandal der Kirche und das vom Erzbischof von Los Angeles verhängte Verbot der Ausübung öffentlicher Ämter sollten Ihnen Hinweis darauf sein, dass sie nicht am nächsten Papst-Konklave teilnehmen sollten.“
orf.at >>

Missbrauch: Weitere Kardinäle vor Konklave unter Druck
Nach dem Ex-Erzbischof von Los Angeles, Kardinal Roger Mahony, geraten nun auch weitere Kardinäle wegen ihrer Rolle im Missbrauchsskandal in die Kritik. Verschiedene Initiativen fordern sie auf, dem Konklave fernzubleiben.
religion.orf.at >>

Der Papst überlegt, Konklave-Regeln zu ändern
Damit könnte ein neuer Papst zum Fest des Hl. Josefs am 15. März sein Amt antreten. Der Missbrauchsskandal erschwert einigen Kardinälen die Anreise.
Papst Benedikt XVI. erwägt "Präzisierungen" zu der im März auf dem Programm stehenden Wahl seines Nachfolgers. Dabei dürfte es vor allem um die Wahlordnung beim Konklave gehen.
Die Presse >>

Petition von Catholic United:
Cardinal Mahony: Stay Home! >>

1 Kommentar:

  1. von wegen am konklave teilnehmen - sie gehören hinter gittern!!!!

    AntwortenLöschen