Sonntag, 8. April 2012

Auferstehung: das TROTZDEM des Neubeginns

Auferstehung ist

trotz aller Kriege der Welt
Lieder des Friedens singen

trotz aller Zukunftsängste
die Freude am Heute nicht verlieren

trotz aller Dunkelheiten der Seele
Lichter der Hoffnung entzünden

trotz wiederholten Fallens
immer wieder aufstehen

trotz aller versklavenden Mächte
die Freiheit wagen

trotz aller Leiden der Welt
an die Gegenwart des Himmels glauben

trotz aller Tode im Alltag
dem Leben zum Aufbruch verhelfen.

Auferstehung ist
das TROTZDEM des Neubeginns
gegen alle scheinbaren Endgültigkeiten.

Autor unbekannt, in: Gottes Volk, LJ B 4/2006,
Verlag Kath. Bibelwerk, Stuttgart 2006, 34f.

1 Kommentar:

  1. Auferstehung - das Trotzdem gegen alle Spaltungsversuche und Besserwisserei. Halleluja.

    AntwortenLöschen