Freitag, 20. April 2012

Paul Zulehner und David Berger über Sexualmoral und den rechten Rand der Kirche

"Sie würden Leute am Scheiterhaufen verbrennen"
Die Entscheidung von Kardinal Christoph Schönborn, die Wahl eines homosexuellen Gemeinderats in Niederösterreich zu bestätigen, hat zu einer neuen Debatte über die Sexualmoral der römisch-katholischen Kirche geführt. Während die offizielle Kirche sich zu keinem klaren fortschrittlichen Standpunkt in der Frage der Homosexualität durchringen kann, wird auf Fundamentalisten-Treffpunkten wie kreuz.net selbst die Einzelentscheidung Schönborns diffamiert.
Interview in Der Standard >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen