Montag, 2. April 2012

Bischofskapelle umgebaut

Die Umbauarbeiten im Bischofshof schreiten voran. Berichte dazu gibt es vorerst nur über die neu gestaltete Bischofskapelle. Über die Kosten des Umbaues herrscht nach wie vor Stillschweigen.


Kommentare:

  1. Auf der Hinterseite des Bischofshofes wurde sogar ein eigener Aufzug fürs Obergemach gemacht.

    AntwortenLöschen
  2. Das Geschmiere ohne Gott- und Kirchenbezug müsste "Reformern" doch eigentlich gefallen!?

    Und was Kosten angeht: wenn ich an die Millionen und Abermillionen, international gesehen Milliarden denke, die in die Umgestaltung und Verschandelung von Kirchen angeblich "im Sinne des Zweiten Vatikanischen Konzils" und für die neue Liturgie verwendet wurde und noch immer wird, dann wird mir nicht nur übel, sondern auch schwindelig.

    AntwortenLöschen
  3. @ Anonym: eine kleine Verständnisfrage: Was bezeichnen Sie denn in den obenstehenden Texten genau als "Geschmiere", und wie genau würden Sie sich in Bezug auf den Umbau "Gott- und Kirchenbezug" nach Ihrem Verständnis wünschen?

    AntwortenLöschen
  4. @ Ankerl, ich meine das "küstlerische" Geschmiere auf dem Foto, das offenbar die Innengestaltung der Kapelle zeigt.

    Landauf, landab Millionengelder für gottlose Malerei, verkrüppelte Figuren, hässliche Lumpengewänder, und Zementierung der menschzentrierten und gottabgewandten Tischanordnung in Kirchen.

    AntwortenLöschen