Montag, 1. September 2014

Dominikanische Republik: Prozess gegen ex-Nuntius Wesolowski wegen Missbrauch


Die Justiz der Dominikanischen Republik hat ein Strafverfahren gegen den ehemaligen apostolischen Nuntius Josef Wesolowski eröffnet. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur ansa unter Verweis auf lokale Medienberichte. Die Staatsanwaltschaft von Santo Domingo habe die Vorwürfe gegen den ehemaligen Nuntius am Dienstag dem zuständigen Richter präsentiert, nachdem Vatikansprecher Pater Federico Lombardi am Montag auf das Ende der diplomatischen Immunität des gebürtigen Polen hingewiesen hatte: Mit Wesolowskis Ausscheiden aus dem Diplomatendienst sei sein Schutz vor Strafverfolgung hinfällig, so Lombardi.

Gegen Wesolowski lief in der Dominikanischen Republik bereits ein Untersuchungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs; entsprechende Erkenntnisse waren dem Vatikan zugeleitet worden. Dem ehemaligen Erzbischof wird sexueller Missbrauch mehrerer Minderjähriger während seiner Zeit als Vatikandiplomat in der Dominikanischen Republik zur Last gelegt. Er war vom Vatikan deshalb bereits in erster Instanz aus dem Klerikerstand entlassen worden. Gegen dieses Urteil der Glaubenskongregation hatte der ehemalige Kuriendiplomat zuletzt Berufung eingelegt. Strafrechtlich muss sich Wesolowski noch vor den zuständigen Gerichten des Vatikans verantworten.
Radio Vatikan >>


Bischof "Josie", das Geld und die Jungs
Er hatte schon ein paar Bier getrunken, als er durch die Rotlichtviertel von Santo Domingo zog, genügend Geld in der Tasche, auf der Suche nach schnellem Sex. Er suchte nach ganz jungen Männern, er suchte nach Kindern. Er nannte sich nur "Josie". Viele wussten dennoch, wer er war: Der Botschafter des Heiligen Stuhls, der vatikanische Nuntius, vom Papst in die Dominikanische Republik entsandt – der polnische Erzbischof Josef Wesolowski. Gemeinsam mit dem polnischen Pater Wojciech Gil soll er sich mit jungen Messdienern in seinem Haus am Strand vergnügt haben. Zwei weitere Geistliche aus seiner Botschaft stehen unter Verdacht, Frauen und Kinder zum Sex gezwungen haben. Ein dominikanischer TV-Sender soll Wesolowski dabei gefilmt haben, wie er ein Kinderbordell in Santo Domingo betrat.
Weiterlesen auf Die Welt >>

Józef Wesołowski auf Wikipedia >>

For Nuncio Accused of Abuse, Dominicans Want Justice at Home, Not Abroad
The boys say he gave them money to perform sexual acts. They called him “the Italian” because he spoke Spanish with an Italian accent.
It was only after he was spirited out of the country, the boys say, his picture splashed all over the local news media, that they learned his real identity: Archbishop Jozef Wesolowski, the Vatican’s ambassador to the Dominican Republic.
The New York Times >>


Missbrauch: Vatikan versetzt Ex-Nuntius in Laienstand
Der nach Missbrauchsvorwürfen abberufene polnische Vatikan-Botschafter in der Dominikanischen Republik, Jozef Wesolowski, ist vom Vatikan aus dem Klerikerstand entlassen worden.
Religion.orf.at vom 27.6.2014 >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen