Freitag, 19. September 2014

S`Rosakreuzgschäftle

Hoi Frida, hockscht do? Wi gohts`dr?
As tuts scho, as tuts.
Jo was tuscht da gauza Namittag do ufm Bänkle? So henn i di no nia gseha.
Jo was tu i. A bitzle etz allad.
Jo muscht et mitheua?
Na, nümma, i sei z` aut. Ma bruch mi nümma. Alls Mascheana. Und mugga tät hüt koi Mänsch meh, höads se gseit.
Jo do heascht ja des Sterbbildle vom Fridl! Wieso dänas?
Jo will i für eahn beat. Scho fünf Rosakreiz.
Fünf Rosakreiz, sovl! Globscht brucht`r däs, sovl Rosakreiz?
Des woiß i it, abr d`Anna heat gseit, i söll`s tu. Fünf Roskreiz.
A d` Anna, wiso tuts se des it sealb?
Di heat doch koa Zit, für nix Zit. Die schaffat doch wia a Närrsche. Allad schaffa.
Do, warum heascht dänn i des Sterbildle gauz dunda Löchle iegmachat?Die klenna Löchle do?
Jo, für jeda Krauz ois. Des hean i mit`dr Anna usmachat. Als Bewis.
Zowas bruchscht du an Bewis? So etz hean i no nie ghörat.
Jo woischt, darscht däs abr niamauda seiga, i komm für fümf Rosakrüz an Kaffe übr. Im Cafe. Dänas höamr usgmachat.
Waas? An Kaffee im Cafehus für fümpf Rosakreiz? Jo, vrkaufscht Du itz ou scho s`Beata?
Vrkoufa tu i gär nünz. Des ischt freiwillig und d` Anna heat gseit, i söll des für se tu. Und baschta. Dr Pfarar konnt jo ou etz übr für a Meass. Scho me als i. E hean en scho gfrogat, ich sei auf Ministrantenniveau mit meinen Gebetspreisen, heatar gseit. I söll abr koi Werbung macha, er täts`mr jo vargunna, abr des müaß untr üs bliba. Ein Meßstipendium sei etwas anderes als dieses Beten.
Jo, seig amaol, tuscht du des für meh? Net bloß für da Fridl?
Eigentle it, bloß no für zwoi. Döt wod`Wibr und Kindr ou koi Zit höad. Abr ou für an Kaffeee. Im Cafe. Däne dött wunderat si ou scho. Will i fascht jeda Tag mit am Fümfr kumm. Woischt jo, ufrunda. I rund jo ou vialmol uf, a Gegrüscht seist Du meh.

Petrus, nach wie vor zuständig für Informationen aus der Welt von heute, berichtete dem lieben Gott beim Jour fixe über diese Praxis. Gott schüttelte den Kopf und lächelte. „So raffinierte Wibr“, muss es in ihrer Sprache wohl heißen, ging es durch seinen göttlichen Kopf.
„Petrus, das ist O.K.! Du schickst diese Kaffeetanten sofort zu mir, wenn sie ankommen. Die sind viel unterhaltsamer als diese Oberliturgen und Theologen.
Aber – nur die, die ihre Leistung persönlich erbracht haben, nur die“.
Petrus nickt. Das hatte er ja erwartet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen